Elphi-Plaza nicht mehr für alle (Führungen).

Seit der Eröffnung der Elbphilharmonie hält der Run auf die Eintrittskarten an – und das nicht nur für die Konzerte, sondern auch für die Plaza auf 37,20 m Höhe. Seit 1. Mai 2018 ist der Besuch der Elbphilharmonie-Plaza bei geführten Gruppen (also auch bei unserer Elbphilharmonie-Tour) teurer: Pro Person werden dann bis zu 5,- € fällig und dieses Prinzip staffelt sich wie folgt:

  • Tickets vor Ort für Besucher: 0,- € (sofern die max. Anzahl der Personen im Gebäude nicht überschritten ist; in diesem Fall erfolgt kein Zutritt).
  • Tickets für Besucher/bis zu sechs Personen bei Onlinebuchung: 2,- € pro Person (zum weitgehend gesichterten Zutritt binnen eines einstündigen Zeitfensters).
  • Tickets für Besucher, die mit einem zertifizierten Guide die Plaza besuchen: 3,- € pro Person (nur für zertifizierte Guides erhältlich!).
  • Tickets für Besucher, die mit einer Gruppe (z.B. Busreisegruppe o.ä.) die Plaza besuchen (ohne Führung!); Onlinebuchung: 5,- € pro Person. ACHTUNG!! Bei Erwerb dieser Tickets dürfen Sie keinen externen Guide buchen, um sich auf der Plaza Einzelheiten erläutern zu lassen! Mit diesen Tickets dürfen wir (und andere Guides/Stadtführer) Ihnen nur VOR dem Gebäude Informationen geben!

Durch diese Neuregelung wird gewährleistet, dass nur noch ausgebildete/zertifizierte Gästeführer (zu festgelegten Zeitfenstern) Führungen auf der Plaza durchführen dürfen. Und auch die maximale Anzahl der Gruppen, die sich zeitgleich auf der Plaza aufhalten, ist festgelegt.

Wir sagen „DANKE“!! (Hoffentlich) vorbei damit die Zeiten, in denen Gästen Halbwahrheiten über die Elbphilharmonie erzählt wurden. (Hoffentlich) vorbei damit die Zeiten, in denen viel zu große Gruppen (für viel Geld, aber wenig Information) über die Plaza geführt wurden. Denn: Der Beruf des Gästeführers/Stadtführers ist nicht geschützt. Jede/r kann … Verzeihung: Jede/r DARF Gruppen durch Hamburg, durch den Hafen, auf und durch Wahrzeichen führen. Der Preiskampf brummt seit Jahren – mit dem Ergebnis, dass viele extrem gute Guides sich einem nicht wirklich fairen Wettbewerb ausgesetzt sehen.

Wir sagen „SCHADE“!! Denn auch für uns und unsere Guides ist es nun nicht mehr ohne Weiteres möglich, Führungen anzubieten.Generell darf nur die Elbphilharmonie Führungen inkl. der Konzertsäle anbieten (diese Tickets können Sie ggf. HIER buchen).

Gern organisieren wir Plaza-Tickets für Sie und Ihre Gäste. Nur mit diesen Tickets darf auch auf der Plaza moderiert werden. Bitte beachten Sie, dass diese Tickets limitiert und nicht für alle Zeitfenster erhältlich sind. Falls keine Tickets für Gruppen mehr verfügbar sind, so begleiten wir Sie gern auf die Plaza, dürfen Sie dort aber nicht mit Infos versorgen – wir bitten um Nachsicht; dies ist das Reglement der Elbphilharmonie. Sie als unsere Gäste erhalten natürlich dennoch alle gewünschten Informationen zu Hamburgs neuem Wahrzeichen!

Und falls es Ihnen um den Blick auf Hamburg inkl. Erläuterungen zu Hamburgs Gebäuden geht: Wir nehmen Sie mindestens ebenso gern mit auf die Aussichtsplattform von „Hamburgs Wahrzeichen der Herzen“, dem Michel (Hauptkirche St. Michaelis)!! Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen in diesem Artikel des Hamburger Abendblatt.

Weitere Informationen zu den Services der Hamburg-Lotsen finden Sie HIER.

    

Elbphilharmonie Hamburg*: Aktuell ist der Besuch der Plaza kostenfrei. Wer sich im Vorfeld den Zutritt sichern möchte, der/die kann sich Tickets ordern, die den Zutritt binnen eines einstündigen Zeitfensters erlauben (wie lange man dann im Gebäude verweilt ist jedem selbst überlassen). Diese Tickets können Sie HIER buchen.

Natürlich kann man auch jederzeit zum Gebäude gehen und die Plaza spontan (und kostenfrei) besuchen. Jedoch läuft man mitunter Gefahr, nicht mehr hineingelassen zu werden. Dann nämlich, wenn sich bereits zu viele Personen im Gebäude aufhalten. Daher wird kontinuierlich gezählt, wann sich wo wie viele Personen aufhalten: auf der Plaza, im Westin-Hotel, in den Konzertsälen. Ist das Maximum überschritten, so werden keine weiteren Besucher ins Gebäude gelassen. Es bleibt also ein Restrisiko, selbst wenn Sie Tickets erworben haben. Sicherheit geht vor.