Es weihnachtet kaum…

Längst wären die Hamburger Weihnachtsmärkte eröffnet, doch Corona macht uns auch hier einen Strich durch die Rechnung. Die weihnachtliche Beleuchtung in der Innenstadt gibt sich große Mühe, dennoch ein wenig weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Doch leider: Die Beleuchtung ist unterbrochen auf Höhe der U3-Baustelle (barrierefreier Ausbau) und findet vor dem kargen Rathausmarkt ein jähes Ende.

Keine Weihnachtszauber, kein Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein; kein Klingeln des Karrussels, keine leuchtenden Kinderaugen.

Die Innenstadt ist weihnachtlich beleuchtet (Foto: Mönckebergstraße), doch der Budenzauber fehlt. Fast. Denn fast 50 Schausteller stehen in Hamburg bereit und bieten Bratwurst, Crêpes uvm. an. Unsere Bitte und unser Tipp: Hin da! Unterstützt die Schausteller und verschafft Euch ein wenig vorweihnachtliches Gefühl.

Hinweis: Alle Angebote to-go.

Eine Übersichtskarte (inkl. der angebotenen Waren) gibt’s HIER; die Öffnungszeiten sind ca. 11-19 Uhr (in Abhängigkeit von Lage, Wetter, Kundschaft…).

(St.-Annen–Platz, Speicherstadt/HafenCity)